Erhitzbare Pflanzenöle

Warmgepresste Pflanzenöle oder auch durch Desodorierung (Dämpfung) gewonnene Öle sind im Gegensatz zu den kaltgepressten Ölen hoch erhitzbar und lange haltbar (ungeöffnet 1 – 2 Jahre). Da bei dieser Herstellung der Ölgewinn bedeutend höher als bei der Kaltpressung ausfüllt, sind diese Öle wesentlich preisgünstiger als die kaltgepressten Öle.

Da sie zudem noch fast neutral schmecken, sind sie vielseitig verwendbar, sodass viele Verbraucher diese Öle bei der Essenszubereitung und zur Körperpflege (Massagen) bevorzugen.

Aber die Öle weisen auch einen gravierenden Nachteil auf: Durch den Herstellungsprozess (hohe Erwärmung)werden die wertvollen Fettbegleitstoffe zerstört, sodass diese Öle an der Rohkost keine gesundheitlichen Vorteile mehr haben.

Jedoch lässt sich mit diesen Ölen hervorragend dünsten, kochen, backen und frittieren. Am höchsten belastbar sind hierbei z. Bsp. Erdnussöl (Rauchpunkt ca. 220°C), Rapsöl (Rauchpunkt ca. 190°C), Sonnenblumenöl, Sojaöl (Rauchpunkt ca. 180°C).